Objektbeschreibung

wohnen und leben in besonderer Umgebung mit maritimen Charme

Kategorie
Häuser
Fährhaus - direkt auf dem Ostedeich - deshalb: weite Sicht über die Oste!

Wichtige Details

Objektart
Besondere Immobilie
Objekt-Nummer
2001/738
Ort
21781 Geversdorf
Wohnfläche
197 m²
Grundstücksfläche
2.500 m²
Kaufpreis
250.000,00 €

Lage

Weitere Details

Baujahr
1914
Grundstück
Eigenlandgrundstück
Grundstücksfläche
2.500 m²
Zimmer
10
Etagen
2
Courtage
5,95 % inkl. MwSt

Ihr Ansprechpartner

Ansprechpartner
Frau Harmsen
Telefonnummer
E-Mail-Adresse
Beschreibung

Das "Fährhaus Dingwörden" wurde 1914 errichtet als Neubau - nach dem Brand des alten Strohdach-Fährhauses. Das neue Fährhaus wurde als ein großes, massives Haus am Oste-Deich hochgebaut mit schöner Aussicht über die Oste und weiter Sicht auf den Außendeich, über die Elbe - bis nach Holstein hin. Vom Fährhaus kann man die passierenden Schiffe der Elbe beobachten!

Zum Fährhaus gehört ein Bootanleger von ca. 100 m Länge, der an Sportboote vermietet wird und gut ausgebucht ist.

Außerdem gehört zum Fährhaus ein Pferdestall mit Anbau. Der Pferdestall verfügt über 5 Pferdeboxen. Vom Stall führt ein Zugang zur großen Weide, die komplett eingezäunt ist. Der Anbau (BJ 1957) dient als Unterstellplatz von Wagen, Geräten und Sportboot. 

1957 wurde der Zwischenbau erstellt - eine Verbindung vom Wohnhaus zur Scheune/Stall.

Zurzeit ist das Fährhaus in drei Wohnungen aufgeteilt mit einer Gaststube.

Aufteilung der Wohn-/Nutzfläche:

Wohnung_1, Hochparterre, ca. 65 m²: Diele (mit Zugang zum Zwischenbau/Pferdestall und Zugang zum Öl-Tank-Raum mit 2.000 Liter-Tank), Wohnküche, Wohnzimmer, Flur, separates WC, Schlafzimmer mit Zugang zum Duschbad (Warmwasser über Boiler). Diese Wohnung im Erdgeschoss muss saniert werden.

Wohnung_2, 1. Etage, ca. 51 m² (Hauseingang vom Oste-Deich): Flur, Wohnküche, separates WC, Schlafzimmer, Wohnzimmer

Vom Flur hat man auch Zugang zur Gaststube (ca. 20 m²) und zur Wohnung_3 im Dachgeschoss.

Wohnung_3, 2.Etage (DG), ca. 61 m²: Flur, kleines Schlafzimmer, Küche mit HWR, Duschbad/WC, Wohnzimmer, 1 Abseite als Abstellraum, 1 Dachbodenraum.

Keller: Teilkeller

Fenster: Kunststoff, weiß / zweifach-Isolierverglasung (teilweise BJ 1983 und 2016). Im DG gibt es noch ein Holzfenster mit zweifach Isolierverglasung.

Fußboden: im Erdgeschoss-Wohnzimmer: Betonboden mit Teppich-Auslegware, ansonsten Holzdielen (teilweise mit Teppich-Auslegware und im DG mit PVC-Belag), Fliesen

Dach: mit Erker, Pfannen-Eindeckung, rot (das Dach ist nicht wärmegedämmt)

Heizung: Zentralheizung mit Brennwert-Kessel / 4 Einzelöfen (davon einer im EG, zwei im OG, einer im DG)

Anmerkung zu den Einzelöfen: der Ofen im DG und ein Ofen im OG laufen über Öl (ein 2.000 Liter-Öltank befindet sich im Erdgeschoss-Nebenraum). Die beiden anderen Kachelöfen werden mit Holz (Kohle) befeuert.

Der Energieausweis liegt vor, ausgestellt am 16.11.2018 - gültig bis 15.11.2028

Energiebedarf 369,4 kWh/(m².a), H

BJ Wärmeerzeuger: 2000 - 2008, wesentlicher Energieträger: Heizöl EL

Zentrale Warmwasserbereitung über Heizungsanlage mit Brennwert-Kessel (Heizöl EL)

Lage

Das Fährhaus steht direkt auf dem Dingwördener Ostedeich. Dingwörden liegt mittig zwischen den benachbarten Orten Geversdorf und Neuhaus. Zu Geversdorf gehören inzwischen die Ortsteile Dingwörden, Itzwörden, Neuendeich und Laack.

Zum 1. November 2016 schloss sich Geversdorf mit Cadenberge zu einer neuen Gemeinde zusammen - mit dem Namen Cadenberge.

Das Fährhaus liegt an der historischen Ostedeichroute. Am Ende dieser Straße befindet sich auf Privatgrund das "Dingwördener Fährhaus" und der ehemalige Fährübergang. Bedingt durch die neue Zuwegung zum Ostesperrwerk (1968 eingeweiht) wurde die Dingwördener Fähre im November 1969 eingestellt und verschrottet. (Die Fähre wurde 1924 in Harburg gebaut). In alten Zeiten, als die Leute noch zu Fuß gingen, wurde hier in Dingwörden auch schon eine öffentliche Fähre über die Oste betrieben. Nachweislich bestand die Verbindung seit 1706 - aber sicher schon sehr viel früher.

Die nächsten Einkaufsmöglichkeiten befinden sich in Cadenberge, Otterndorf oder Cuxhaven. Cadenberge liegt ca. 3,8 km entfernt und ist in ca. 5 Autominuten erreicht. Bis Otterndorf sind es ca. 12 km (ca. 15 Autominuten) und bis Cuxhaven sind es ca. 30 km (ca. 35 Autominuten).

Entfernung zur B73 = ca. 3 Autominuten

Entfernung zur A27 = ca. 23 Autominuten

 

Sonstiges

Hier die Auflistung der noch anstehenden Sanierungsmaßnahmen:

Der Gebäudeteil im Erdgeschoss ist zum Teil in den Deich hinein gebaut, deshalb muß dieser Gebäudeteil saniert werden wegen Feuchtigkeit der Wände auf der Deichseite. Hier müsste eine Drainage gelegt werden.

Die Heizungsanlage ist nicht zeitgemäß.

Die Außenwände müssen neu verfugt werden.

Möchte man die Gaststube weiterhin betreiben, muß sicherlich die Lizenz neu beantragt werden.

 

Objektanfrage









Besichtigungstermin

Was ist die Summe aus 6 und 3?
 

Haben Sie Fragen, dann nehmen Sie jetzt Kontakt auf. Telefon: 04721 - 39 66 56 Kontakt